MaDe · MATERIAL DESIGNERS

"MaDe (Material Designers) ist ein Wettbewerb, eine Veranstaltungsreihe und eine Plattform, die sich der Realisierung der positiven Auswirkungen von Materialdesignern in allen kreativen Bereichen widmet. MaDe ist ein Projekt, das vom Creative Europe Programm der Europäischen Union mitfinanziert wird und darauf abzielt, Talente in Richtung einer zirkulären Wirtschaft in ganz Europa zu fördern. Materialdesigner sind Agenten des Wandels. Sie können Materialien entwerfen, umgestalten, reformieren, wiederverwenden und neu definieren, um ihnen einen völlig neuen Zweck zu geben. Sie können das Potenzial von Materialien erhöhen, um zu erforschen, zu beraten, zu bilden und zu kommunizieren, was Materialien sind und in der unmittelbaren, nahen und fernen Zukunft sein können, um positive soziale, wirtschaftliche, politische und ökologische Veränderungen in allen Bereichen in Richtung einer verantwortungsvoll gestalteten Zukunft umzusetzen."

 

 

"MaDe (Material Designers) is a competition, event series and platform devoted to realising the positive impact material designers can have across all creative sectors.

MaDe is a project, co-funded by Creative Europe Programme of The European Union, which aims at boosting talents towards circular economies across Europe.

Material Designers are agents of change. They can design, redesign, reform, reuse and redefine materials giving them an entirely new purpose. Increasing the potential of materials they can go on to research, advise, educate and communicate what materials are and can be in the immediate, near and far future, implementing positive social, economical, political and environmental change across all sectors towards a responsibly designed future."

 



Mein Ausgangsmaterial für den MaDe Workshop war Spitze. Ich habe mich  dafür vor allem mit den bestimmten Eigenschaften von Spitze beschäftigt (siehe Masterprojekt ZWISCHEN_RÄUMEN) und davon ausgehend Materialexperimente mit Naturlatex gemacht. Die Experimente unterteilen sich in 2 Gruppen: Gießen und Extrudieren, hinzu kommt außerdem die Verarbeitung mit Draht.

 

Das Material Naturlatex wird von Kautschukpflanzen als Milchsaft gewonnen. Mit wenigen Zusätzen wird es zu einem extrem elastischen und belastbaren Material. Naturlatex ist gieß- und extrudierbar, was es für die Herstellung von zeitgenössischer Spitze besonders geeignet sein lässt. Für die Textil- und Modeindustrie ist vor allem die starke Elastizität ein positiver Aspekt. Naturlatex bietet in Verbindung mit anderen natürlichen Materialien ein breites Experimentierspektrum, durch das das typische Erscheinungsbild von Latexwaren übersprungen und visuell neu definiert werden kann. Spitze ist durch seine Transparenz ein Material, das viel Ausdruckskraft hat und den Betrachter zu eigenen Assoziationen anregt.

 

Naturlatex ist ein rein biologisches Produkt. Es ist Co2 Neutral, biologisch abbaubar und schadstofffrei. Somit kann die Zirkularität gewährleistet werden. Es trocknet transluzent und lässt sich gut färben. Die kurze Trocknungszeit ermöglicht eine zügige Verarbeitung. Die Hauptursprungsländer sind Malaysien, Indonesien und Thailand, was aus Sicht des Transports ein Nachteil ist. Europäische Wolfsmilchgewächse könnten im nächsten Schritt untersucht und ähnliche Eigenschaften generiert werden.  

 

My source material for the MaDe workshop is lace. For this purpose, I have mainly  dealt with the specific properties of lace (see master project BETWEEN_SPACES) and -based on this- have made material experiments with natural latex. The experiments are divided into 2 groups: Pouring and extrusion, plus processing with wire.

 

The material natural latex is extracted from rubber plants. With a few additives it  becomes an extremly elastic and resilient material. Natural latex is pourable and  extrudable which makes it particularly suitable for the production of contemporary
lace. For the textile and fashion industry its strong elasticity is a positive aspect. In combination wih other natural materials latex offers a wide range of experiments that allow the typical appearance of latex goods to be skipped and visually redefined. Due to its transparency lace is a material that has a lot of expression and inspires the observer to make his/her own associations. 

 

 

Natural latex is a purely biological product. It is Co2 neutral, biodegradable and free of harmful substances. Thus the circularity can be guaranteed. It dries translucently and can be dyed well. The short drying time allows a quick processing. The main countries of origin are Malaysia, Indonesia and Thailand, which is a disadvantage from a transport point of view. European spurge plants could be investigated in the next step and similar properties could be generated.